Künstlergespräch RENÉ PAPE

  • 21. Oktober 2018
    11:00 - 13:00

Ort

Veranstaltungsort:  

Telefon: 43 1 513 48 50

Veranstaltungsort Webseite:

Adresse:
Seilerstätte 30, Wien, 1010, Austria

Im Mozartjahr 1991 der jüngste Sarastro aller Zeiten in Salzburg, eine Weltkarriere, zwei Emmys…endlich ist er wieder mehr in Wien zu erleben.

Moderation: Thomas Dänemark

Für Mitglieder €10, Gäste € 20
Karten ab sofort im FREUNDE-Büro

Das Mozart-Jahr 1991 war gleichzeitig der internationale Karrierebeginn des 1964 in Dresden geborenen René Pape: Sir Georg Solti und Johannes Schaaf besetzten ihn als Sarastro, was ihn zum jüngsten Interpreten dieser Partie bei den Salzburger Festspielen machte. Im selben Jahr debütierte er in demselben Stück an der Wiener Staatsoper, allerdings in der meist mit Baritonen besetzten Rolle des Sprechers. Zu diesem Zeitpunkt war der angehende Weltstar zumindest in Deutschland schon kein Unbekannter mehr: bereits als Student debütierte er in Dresden und an der Deutschen Staatsoper Berlin, 1988 engagierte man ihn als festes Mitglied des Ensembles an das Haus.

Der Elitesänger und zweifache Grammy-Preisträger war an der Wiener Staatsoper zwar als Hunding, Minister in Fidelio, König Heinrich in Lohengrin sowie Filippo II. (darunter auch die Premierenserie 2012) zu erleben, viele Partien wie etwa König Marke oder Pogner blieben dem Wiener Publikum aber vorenthalten. Die Neuproduktion von Verdis Don Carlos in der franz. Fassung sagte er ab, erst in den letzten Jahren präsentierte er sich mit Leporello und Boris Godunow in zwei neuen Rollen. Im Vorjahr rettete René Pape die Parsifal-Premiere mit seinem Einspringen als Gurnemanz, in der heurigen Saison wird er als Orest, Sarastro und Gurnemanz gastieren. rw

FREUNDE DER WIENER STAATSOPERKünstlergespräch RENÉ PAPE